Lädt ...

Internat

Jugendhotel Schloss Ottenschlag

 

Entstehungsgeschichte – Wie kam es zum Jugendhotel?
Wir waren mit den Bedingungen im Internat, mit der Sauberkeit und Reinigung der Zimmer nie wirklich zufrieden. Durch den Besuch “Housekeepingkongress” in Salzburg und vielen Veranstaltungen mit dem Thema Reinigungsmanagement, Besichtigungen von 4- und 5-Sternbetrieben, Gespräche mit Hausdamen sind wir zum Entschluss eines Jugendhotels gekommen. Unsere Betreuerin Frau Pfleger Andrea und Herr Gawohl halfen uns bei der Mängelerstellung und Umorganisation des Reinigungsmanagements

Die Schüler*innen erlernen nun im Standard eines 4- od. 5-Sternbetriebes die Reinigungsarbeiten wie Zimmerreinigung, Gangreinigung, Nasszellenreinigung, etc. Es werden die gleichen Arbeitsmittel verwendet, die gleichen Arbeitsabläufe, die die Schüler*innen auch in den Praxisbetrieben vorfinden werden. Dadurch haben unsere Schüler*innen  einige Vorteile, da sie diese Bereiche bereits kennen und das richtige Arbeiten bereits erlernt haben.

Im Westtrakt des Schlosses ist das Jugendhotel untergebracht. Es gibt hauptsächlich Zweibettzimmer, einige Zimmer sind mit 3 Betten ausgestattet. Jedes Zimmer ist mit einem eigenen Vorraum, Dusche oder Bad und WC ausgestattet.

Im Freizeitbereich des Internates gibt es einen Freizeitraum mit WLAN, Stereo-Anlage, TV, Video und DVD-Player. Für sportliche Schüler*innen gibt es Tischtennis, Dart und ein Fitnessstudio.

Der große Innenhof bietet Platz für Fußball, Badminton, Volleyball und vieles mehr.

Gemütliche Gartenmöbel laden ein zum Plaudern und Lernen im Freien.

 

 

Internatsgebühren

Die Kosten für das Internat betragen monatlich € 315,60.  Für externe Schüler beträgt der Kostenanteil  € 140,50.
 

Im 1. Jahrgang kann um Heimbeihilfe und in den Folgejahrgängen um Schul- und Heimbeihilfe angesucht werden. 

LFS Ottenschlag
DSC00820
LFS Ottenschlag
IMG_1373
DSC00822
LFS Ottenschlag